Charlys History
"

Mein Name ist Charly und mein Fahrgestell ist Baujahr 54. War selbst einige Jahre mit einem 8 Säulen Autoscooter auf Reisen und habe das zum Teil sehr harte Schaustellerleben schon in den jungen Jahren kennen und vor allem lieben und schätzen gelernt.

Angefangen hatte alles bei mir mit einem alten Holz - Pfosten-Scooter , der damals auf einem Dorfplatz aufbaut hatte. Von da an hatte sich einfach was in meinem Leben verändert. Was immer das auch war. Ich weiß es nicht.

Ich machte erst eine Lehre und danach zog es mich schon wieder in Richtung Schaustellergewerbe. Ich kam einfach nicht von meinen Gedanken, Schaustellergehilfe zu werden, los
Ich bekam auch schnell eine Chance bei einem Schausteller ( 8 Säulenscooter ), der mir das Handwerk von der Sohle angefangen bis hin zum Transportfahren beigebracht hatte. Und ich sage Euch: Das war kein Zucker schlecken. Hier verbrachte ich dann einige Jahre bis leider ein Unfall meine Laufbahn als Schaustellergehilfe beendete.

Es war eine sehr schöne, aber auch eine harte Zeit.
Dennoch möchte ich keine Sekunde von dieser Zeit ( Vergangenheit ) vergessen. 
 
Was alles mal als Jugendtraum anfing, liess und lässt mich bis heute einfach nicht mehr los. Woran das auch immer liegen möge.
Ich habe zwar durch diesen Traum meine Familie verloren und bis heute noch will keiner mehr von der Familie ( ausser meinem lieben Bruder Dieter ) & Verwandschaft was von mir wissen !! Da ich ja ein ...... bin.
Aber diesen Traum lebe ich immer noch gerne und daher verzichte ich auch auf die ganze bucklige Verwandschaft .....

Heute habe ich meine Vergangenheit zum Hobby gemacht. Ich besuche einige Festplätzen, pflege und hege den Kontakt zu meinen bekannten Schaustellern und freue mich aber auch mmer wieder über neuen Kontakt



An dieser Stelle einen  herzlichen Dank an alle Schausteller, die mir mit ihrem netten Humor immer wieder auf ihre Art & Weisse geholfen haben.


Nun möchte ich aber noch was los werden. 
Da ich die letzte Zeit sehr viel Anfragen wegen : Wie werde ich " Schaustellergehilfe" bekommen habe und der eine oder andere mit Vorstellungen auf mich zu kam, möchte ich Euch im Vorfeld gleich mal was mitteilen.

Wer meint, dass das Schaustellerleben ein Zuckerschlecken ist, der hat sich sehr getäuscht. Da ist nichts mit einem 8 Stundentag. Auch hat das alles nichts mit KIRMES-ROMANTIK zu tun. Es ist wirklich harte Arbeit. Auch ist nichts mit einer 5 Tagewoche. Nein, da muss man schon Hand anlegen und nicht träumen. Man muss wissen. wo man Hand anlegt und wie das Geschäft auf-/ abbaut wird. Man arbeitet Hand in Hand. Man ist ein Team, fast schon eine Familie. Wenn das nicht stimmt ....
Auch Durchhaltevermögen ist gefragtund es ist nicht immer  Sonnenschein.  Laßt Euch das alles mal durch den Kopf gehen, bevor Ihr Euch für diese berufliche Laufbahn entscheidet. Es nützt keinem Schausteller etwas, wenn Ihr bei der Spielzeit Freude habt und  vor dem Abbau Euch dann verdünnisiert !! Er muss sich auf Euch verlassen können !! Wenn Ihr soweit alles genau bedacht habt, dann werden Ihr auch schnell Spass und vor allem die Liebe zum Schaustellergewerbe finden und dabei auch viel für Euer Leben lernen.
Also erst denken, dann entscheiden !

Ich brauchte auch meine Zeit. aber ich habe die Liebe dafür gefunden und die Zeit möchte ich nicht mehr missen.

Jetzt noch Fragen ??


Kirmesbetriebe-ulm@gmx.de

Es ist Zeit für die Kirmes.
 
Werbung
 
"
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=